Browsing All posts tagged under »Geld«

A day in the Life: Misinterpretation · A short story

Juni 11, 2016

2

He scribbled commodore basic commands on the table. Line for line. But only what he understood. He was fourteen and a half years old. It was a math education hour. All what was told, was far beyond he could grasp. The teacher was the principal and the neighbour. A friendly and upright good man. The […]

€ 400,- Jobs

Januar 30, 2014

5

Sie kommen näher! – (Ein Heer von Tagelöhnern) – Stück für Stück Immer näher! – (Ein Heer von Tagelöhnern) – Stück für Stück Sie wollen uns haben, woll’n uns zeigen Was wir wert sind für die Wirtschaft Die uns scheinbar nur ertägt Weil es keine bessere Lösung gibt Mit der ’s sich besser rechnen läßt […]

Bahnhof Welt

November 23, 2013

2

Der Zug fährt ab vom Bahnhof Welt Bis Endstation globales Dorf Hier warte ich, dem Rausch entflohen, Auf eine neue Zeit Hinter allem, was ich tue Liegen Ohren an der Tür Und durch endlos lange Zahlenreihen Starren Augen her zu mir Sie müssen wissen, was ich suche Sie müssen wissen, was ich will
 Sie wollen […]

Immer weißer

April 21, 2013

2

Labore tragen Sorge, dass wir immer weißer waschen Sie wollen uns mit blassen Farben nicht alleine lassen Was gut riecht ist sauber und versteckt den echten Dreck Faltenfreie Spiegelbilder sind der Sinn des Lebens

Geld (Teil II) – oPhone

Juni 24, 2012

0

Der 2. Teil eines Liedes, das ich für oPhone’s 3. (unveröffentliches) Album „Nahtod“ vertont habe. Wer fühlen will, muss hören: ❦ Wir sind Dein, seid Gott uns schuf Wir sind schlecht und du bist gut Geld, wir folgen deinem Stern Geld, wir folgen deinem Ruf Geld beherrscht unser Gewissen Macht Heuchelei zu Heldenmut Geld vermag […]

Geld (Teil I) – oPhone

Juni 24, 2012

0

Wer fühlen will, muss hören: ❦ Oh, du zuckersüße Hure Es ist gut, dass es dich gibt Wohin sollten wir sonst gehen Wenn uns sonst niemand mehr liebt Deine Triebe sind bestialisch Zeugnis echter Leidenschaft Du zwingst alle auf die Knie Alle tuen was du willst Wen du schmähst, der ist erledigt Wen du magst, […]