Luzifer begegnet Adam

Wer fühlen will, muss hören:

Luzifer, schön wie der Morgenstern, konnte so, wie er war, Gottes Mensch nicht erscheinen
Es brauchte ein Wesen von höherem Range und wählte, um ihm zu begegnen, die Schlange
Er fand beide bald, ganz glücklich und matt. Sie labten von sich und von Früchten sich satt
Und sah wohl auch Adam, doch missfiel ihm der Mann, nach einem Moment sprach er Eva an

„Könnt ihr Euch erinnern, was Gott Euch geboten. Das alle die Früchte hierin sind verboten?“
Da lachte Eva: „Was redest Du da? Alles hier schmeckt uns, tut gut und ist wunderbar!
Nur ein Baum ist hier, vor dem wir uns fürchten, mitten im Garten, mit todbringenden Früchten.“
Da raunte die Schlange den beiden ins Ohr: „Nicht sterben müsst ihr, man enthält Euch was vor!“

Noch im selben Moment, als Satan dies sprach, plagten ihn Sorgen, was wohl käme danach
Was wird geschehen, sind sie erst erwacht. Wenn den sorglosen Tagen folgt herzlose Nacht?
Jetzt rief er mit bebender Stimme ihr zu: „Bewahre die Worte und greife fest zu.
Euer Leben wird qualvoll und bleibt ohne Sinn, besiegt ihr nicht sämtliche Ängste darin!“

„Ihr wurdet gebildet aus Lehm und aus Odem, um mit eurem Treiben den Schöpfer zu loben.
Blind seid ihr hier und sollt es auch bleiben, nur wenn ihr gefangen seid, kann Gott euch leiden.
Denn, solltet ihr Gutes und Böses erkennen, darf er euch nicht mehr sein Eigentum nennen.
Er wünschte ihr wolltet euch niemals entscheiden und will euch mit Ängsten die Freiheit verleiden.“

Und langsam erkannte Eva worum es hier ging und schritt fest entschlossen zum Baume hin
Jetzt sah sie ganz deutlich in anderem Licht: Zwar hatten sie alles, doch frei waren sie nicht
Das köstlichste Ding ist wohl, fiel es ihr ein, das Leben zu leben und frei zu sein
Jetzt hielt Sie die Frucht in der Hand vor den Mund und biss ab…

Adam hingegen sprach dazu kein Wort. Es fiel ihm nicht auf, was nicht gut war am Ort
Für ihn bräuchte es keine Freiheit zu geben, er war zufrieden gefangen zu leben
So nahm er dann auch, was Eva getan, wie eine eigene Entscheidung an
Und was alle bis heute, sogar Gott selbst bedrückt, er hat sich die Frucht nicht mal selber gepflückt!

© & ℗ Frank Barneföhr · Alle Rechte vorbehalten · Keine unerlaubte Kopie, auch nicht auszugsweise, ohne schriftliche Genehmigung des Verfassers.

Geschrieben von · Der Silbenschmied

Ich spreche mit Tieren, tanze beim Kochen und singe beim Autofahren. Ich lache gerne. Über mich, das Leben und den ganzen Rest. Und manchmal auch einfach nur so.

4 Kommentare

  1. Hi, Wordsmith, thanks for reading the ltest thing I wrot-it was just written to a prompt-Im im a real stressful situation over txs and just seeing your title made me smile. Thanks for your friendship, Dein schwester, beebee

  2. Da hast du absolut recht. Beide Geschlechter sind idiotisch, aber bei diesem Text hatte ich das Gefühl, Eva (also die Frau) ist nicht die „einzige böse Sünderin“ wie es am Anfang bei Kirche so war.
    Vielen Dank, ich werde mein papier liebend gern vollkritzeln.

  3. Bis heute hat sich eigentlich kein Geschlecht lobenswert hervorgetan. Männer sind total bescheuert und Frauen auch. Da wir aber irgendwie „aneinandergeflucht“ wurden, kommt es darauf an sich in seinem Bescheuertsein irgendwie zu ergänzen, bzw. sich nicht abzustoßen.
    In Bezug auf die Bibel, gehe ich davon aus, dass Luzifer und Gott einmal dicke Freunde waren und sich aus den Gründen, die ich in diesem Epos beschreibe, einen Streit angefangen haben, den sie mit verbaler Übertreibung und unter Vernachlässigung ihrer Pflichten austragen.
    Zur Erklärung könnte ein kleiner Link weiterhelfen: Hesekiel 28,11. Der König von Tyrus soll angeblich Luzifer (der Teufel) sein.

    Vielen Dank für Deinen Kommentar und viele Eingebungen, falls Du anfängst dir über dieses Thema Gedanken zu machen.

  4. Ich finde es interessant, dass, entgegen allen biblischen Geschichten, die Frau in einem besseren Licht steht. Irgendwie beruhigend. Und seitdem ich deine Luzifer-Texte lese, bekomme ich Lust selber ein Gedicht mit/über Luzifer zu schreiben.

Sag mir, was Du denkst...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: